AKTUELLES

Brennholzeinschlag 2020/2021

Um den Brennholzeinschlag im Gemeindewald weiter vorbereiten zu können, kann noch die Bestellung für den aktuellen Winter eingereicht werden. Es wird ausschließlich Fichtenbrennholz gerückt am Weg zur Verfügung stehen. Die Abgabemenge pro Haushalt ist unbegrenzt. Der Preis ist per Gemeinderatsbeschluss auf 18,00 Euro pro Festmeter festgelegt worden.

 

Brennholzbestellungen können per Fax: 02662/4544; per E-Mail, oder schriftlich eingereicht werden:

 

Forstrevier Marienstatt

Birkenweg 7

57627 Hachenburg

 

Anmeldungen werden bis zum 15. Februar 2021 entgegengenommen.

 

Der Sachkundenachweis "Umgang mit der Motorsäge" ist ebenfalls schriftlich einzureichen, falls es noch nicht in den Vorjahren erfolgt ist. Es wird darauf hingewiesen, dass seit 2013 nur noch Motorsägen mit Sonderkraftstoff (Alkylatbenzin) und biologisch abbaubarem Motorsägen Kettenölen betrieben werden dürfen. Die Zertifizierungssysteme verpflichten den Waldbesitzer, diese Regelungen zu überwachen.

“Schneekunst“ in Luckenbach

Diese drei Schneemänner hatten sich seit Freitag, 08.01.21 vor der Musik-schule Piccolo in Luckenbach zu einem beliebten Fotomotiv entwickelt und zauberten den Leuten ein Lachen ins Gesicht. 

 

Vielen Dank für die gute Idee!


Abholung der Weihnachtsbäume

In Luckenbach werden die Weihnachtsbäume am Mittwoch, 20.01.2021 durch die WAB (Müllabfuhr) abgeholt. Daher, bitte rechtzeitig mit dem Abschmücken beginnen.


Aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 07. Dezember 2020 im BGH Luckenbach

1. Einwohnerfragestunde

Es wurden Fragen zur Installation von L-Steinen auf der Grundstücksgrenze und bzgl. dem Einver-nehmen gem. § 36 BauGB beantwortet. 

 

2. Beschlussfassung über die Festsetzung der Realsteuerhebesätze und der Hundesteuer

Eine Erhöhung der Hundesteuer für gefährliche Hunde, wurde wie folgt beschlossen:

1. gefährlicher Hund 250,- €, 2. gefährlicher Hund 500,- €, 3. gefährlicher Hund 750,- €.

 

3. Beschlussfassung über die Änderung/Erweiterung des Bebauungsplanes „Rosswiese“

Der Gemeinderat beschließt den Bebauungsplan „Rosswiese“ dahingehend zu ändern bzw. zu erweitern, dass die im südlichen Planbereich ausgewiesene Ersatzmaßnahme als Gewerbegebiet nach § 8 BauNVO dargestellt wird. Darüber hinaus sollen weitere Flächenbereiche des Grundstücks Flur 34, Parzelle 6/6 als Gewerbegebiet ausgewiesen werden. Insgesamt soll die neue Gewerbegebietsfläche eine Größe von ca. 4,2 ha aufweisen. Die im derzeitigen Bebauungsplan vorhandene Ersatzmaßnahme ist an anderer Stelle auszugleichen bzw. nachzuweisen.                                                                                                           

 

4. Das Einvernehmen gem. § 36 BauGB zur Bauvoranfrage „Errichtung eines Kleinfußballfeldes“ (Flur 33, Flurstück 137) der Ortsgemeinde Luckenbach wurde beschlossen. 

 

5. Beschlussfassung über die Installation einer Gefahrenwarnanlage nach DIN VDE 0826 

Es wurde die Beschaffung und Installation einer Gefahrenwarnanlage nach DIN VDE 0826 für das Bürgerhaus beschlossen. 

 

6. Beschlussfassung über die Antragsstellung einer Befreiung / Ausnahme gemäß § 67 BNatSchG zur Fortführung des Planungsprozesses im geplanten Baugebiet "Knottenberg II"

Diesbezüglich erfolgt die Beauftragung von Angebot-Nr.: A-201203 (Faßbender Weber Ingenieure), „Unterlagen zum Antrag auf Befreiung gemäß § 67 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG für die Inanspruchnahme nach § 15 LNatSchG pauschal geschützter Wiesenflächen“.

 

7. Architektenleistung zur Errichtung einer öffentlichen Toilettenanlage am Dorfcafé/ Backes

Zwei Entwürfe sollen zur Vorplanung einer öffentlichen Toilettenanlage am Dorfcafé erstellt werden. 

 

8. Bezuschussung einer Spielkombination für die Grundschule Atzelgift-Streithausen

Nach Beratung wird der Grundschule Atzelgift-Streithausen ein Zuschuss über 3.000, - €, seitens der Ortsgemeinde Luckenbach, gewährt.

 

9. Beschlussfassung über den Verbleib/Verkauf der alten Bestuhlung und der mobilen Gastronomie Saucieren Einheit aus dem Bürgerhaus

Der Rat beschließt, dass die alte Bestuhlung den Vereinen kostenlos bei Bedarf zur Verfügung gestellt wird. Der Gesangverein erhält somit 3 Tische, der Feuerwehr Förderverein 10 Tische und der Heimat- und Backverein ebenfalls 10 Tische. Die restliche Bestuhlung (sofern nicht defekt) wird, wie die mobile Gastronomie Saucieren Einheit, 2 x im Inform gegen Gebot angeboten.


Nachlese Luckenbacher Adventskalender

Eine Idee, die abends auf dem Sofa entstanden ist, sorgte im Advent 2020 für viel Vorfreude, Aufregung und Bastelei. Wir haben uns sehr gefreut, dass die Adventsfenster-Aktion mit so viel Begeisterung von den Luckenbachern angenommen wurde.

 

Mit viel Freude konnte man jeden Abend suchende Gesichter durch die Straßen schlendern sehen. Ein großer Dank an alle Familien, die mit so viel Liebe und Kreativität ihre Fenster individuell gestalten haben, es war eine Freude sich jedes einzelne anzusehen.

 

Ein besonderer Dank gilt vor allem Thomas, Isabell, Jonathan und Olivia Schneider, die mit ihrem Musizieren, jeden Tag die Leute in Weihnachtsstimmung versetzt haben.

 

Vielen lieben Dank dafür!

 

Alle, die unsere schönen Luckenbacher Adventsfenster fotografiert haben, können diese Fotos per

E-Mail an info@luckenbach-ww.de einsenden. Dann wird das schönste Foto des jeweiligen Fensters auf unserer Website veröffentlicht.


Wer hat Interesse 2021 etwas Tennis zu spielen?

In unserer Nachbargemeinde Limbach wird überlegt, einen der beiden dortigen Tennisplätze wieder bespielbar zu machen. Interessierte sollen den Platz dann künftig ohne Vereinsbindung einfach nach Lust und Laune stundenweise gegen Bezahlung nutzen können.

 

Umgesetzt wird das Ganze allerdings nur, wenn sich genügend Interessierte aus den Nachbargemeinden und aus Limbach finden. Wer Interesse oder noch Fragen hat, kann sich unverbindlich beim Limbacher Ortsbürgermeister, Ralph Hilger (0151 22074323), oder bei Jörg Reifenrath vom Limbacher Sportverein (0160 3373839) melden.   


Nutzungsinformationen zum Glas-/Grüncontainer und zur e-Tonne

Die Ortsgemeinde Luckenbach stellt Ihren Bürgern verschiedene Entsorgungsmöglichkeiten kostenlos zur Verfügung. Allerdings kommt es leider fast wöchentlich zu diversen Ärgernissen, weil manche Personen einfach keine Rücksicht nehmen und sich nicht an ein paar simple Regeln halten.

 

Glascontainer

Nein, abends um 22.30 Uhr oder sonntags um 12:30 Uhr darf ich am Glascontainer nicht entsorgen. 

Um benachbarte Anwohner von Glascontainerstandorten nicht zu belästigen, bitten wir die üblichen Einwurf Zeiten einzuhalten. Diese sind von Montag bis Samstag, jeweils von 8:00 bis 13:00 Uhr und

15:00 bis 19:00 Uhr.

 

Grüncontainer

Leider werfen einige alles Mögliche in den Grüncontainer und was nicht mehr reinpasst wird einfach daneben geworfen. Das geht so nicht. Nicht zum Grünabfall gehören Wurzelstöcke, Erde, Äste und Baumstämme, Küchenabfälle, Fallobst, Schnittreste von Brennholz sowie Sägespäne und sonstige organische Stoffe. Des Weiteren ist es auch nicht gestattet, nach der Benutzung des Grüncontainers einen stark verschmutzen Nisterweg zu hinterlassen. 

 

e-Tonne

Nein, ein größeres Elektrogerät darf ich nicht mit Gewalt in den schmalen Schacht der e-Tonne reintreten. In der e-Tonne dürfen ausschließlich Elektrokleingeräte wie Föhn, Elektrorasierer, Akkuschrauber etc. entsorgt werden.