Waldbegang

Der diesjährige Waldbegang findet am Samstag, den 26. Mai 2018 statt.

Wir treffen uns mit unserem Förster Andreas Schäfer um 14.00 Uhr am Parkplatz des Friedhofs.

 

Hier wir ein interessanter Einblick in die Bewirtschaftung des Luckenbacher Gemeindewaldes gewährt. Aufforstungsmaßnahmen werden vorgestellt und vor Ort erläutert.

 

Alle Bürger sind herzlich eingeladen.


Erweiterung Kindergarten

Die Erweiterung des Kindergartens Luckenbach ist planmäßig gestartet. Nachdem die Geneh-migung der provisorischen 4. Gruppe dem Kindergartenzweckverband nicht mehr länger in Aussicht gestellt werden konnte, hat der Zweckverband im letzten Jahr beschlossen, den Kindergarten zu erweitern. Neu entstehen sollen ein Ruheraum, ein Essensraum und ein kleiner Gruppenraum. Zudem soll das Außengelände attraktiv gestaltet und optimiert werden. Insgesamt werden ca. 250.000,-€ investiert.

 

Die Ortsbürgermeister/in der Zweckverbandsgemeinden Claudia Kohlhas Atzelgift, Klaus Sassmanns-hausen, Limbach und der Verbandsvorsteher Karl-Heinz Kaiser, Luckenbach besichtigten zusammen mit der Kindergartenleitung, Frau Gisela Zadach,  dem beauftragten Architekt Ingo Schneider und Albert König vom Büro Schneider aus Luckenbach, Ende März die Baustelle und freuten sich über den Baufortschritt. Der Anbau wird in Holzständerbauweise durchgeführt. Dies gewährleitet eine zügige Baudurchführung.

 

Der Kindergarten Luckenbach wurde in katholischer Trägerschaft 1975 mit zwei Gruppen eröffnet.

1993 wurde die dritte Gruppe für 75 Kinder angebaut. Im Jahre 2000 folgte die vierte Gruppe für 100 Kinder. Aufgrund rückgehender Zahlen der Kinder schloss erst die vierte Gruppe 2003 und 2005 die dritte Gruppe. Im Jahr 2008 eröffnete die dritte Gruppe wieder (65 Kinder).  Im Jahr 2016 wurde das Provisorium eröffnet (90 Kinder). Zurzeit besuchen 83 Kinder in 4 Gruppen die Einrichtung. 


Gehwegparker

Vermehrt wird Beschwerde über auf dem Gehweg parkende Fahrzeuge geführt. Eltern mit Kinderwagen und auch Personen, die Zeitungen austragen, müssen mit ihren Wagen immer wieder auf die Fahrbahn ausweichen. Die Fahrzeugführer werden gebeten, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten.