Aktuelles

Großes Helferfest zur 650 Jahr Feier

Am Samstag, den 12. November veranstaltete die Gemeinde Luckenbach ein großes Helferfest für alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der 650 Jahr Feier. Das Bürgerhaus Luckenbach war voll besetzt. Der Ortsbürgermeister skizzierte kurz die Planung und den Ablauf des Festes. Highlight war ein riesen-großer Skyliner, der über der Ortsmitte schwebte und zahl-reiche Besucher anlockte. Die liebevoll aufgebauten Stände sorgten auch am Sonntag für einen riesigen Besucherandrang, obwohl es regnete. 

 

So war das Fest für die Luckenbacher und ihre Besucher ein erlebnisreiches Wochenende und kann als voller Erfolg gewertet werden. Hierfür dankte der Ortsbürgermeister den Helfern und den Beige-ordneten Ralf Kind und Hedwig Mies. Ralf Kind, der den Markt mit mehr als 50 Ständen organisiert hatte richtete ebenfalls Dankes-worte an die Helfer und zeigte anschließend einen schönen Film, den er selbst zusammengestellt hat.

 

Ein weiterer kurzweiliger Film wurde von Herrn Vogel aus Malberg gezeigt, der das Fest privat besucht hat. Die Helferinnen und Helfer der Marktstände stellten einen Betrag von 2200,-€ für einen guten Zweck zur Verfügung. Dieser wurde von Herrn Hans-Joachim Wisser aus Bad Homburg, der mit Luckenbach sehr verbunden ist, um 1000,- € aufgestockt. So konnten schließlich 3200,- € gespendet werden.

 

Es erhielten je 800,- €

 

Die Gesellschaft für Behindertenarbeit in Hachenburg 

Die Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit, kurz GFB genannt, schafft für erwachsene Menschen mit geistiger, körperlichen oder mehrfachen Beeinträchtigungen dezentrale, familiennahe Wohn- und Förderangebote im Westerwaldkreis.

 

Frauenhaus Hachenburg

Das Frauenhaus Westerwald bietet von Gewalt bedroht oder betroffenen Frauen Unterkunft, Schutz und Unterstützung. Die Adresse des Frauenhauses ist anonym – zum Schutz der Bewohnerinnen.

 

Natalie Groth

Die Nathalie ist gesund zur Welt gekommen und ist im Krankenhaus an einer Hirnhautentzündung erkrankt. Seit der Zeit ist sie schwerstbehindert. Natalie benötigt das Geld für Therapien, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden.

 

Fernanda Müller aus Atzelgift 

Fernanda unterstützt Maria Gabriela Medeiros de Melo. Sie wurde 1994 in Recife geboren. Während der Geburt trug Gabriela Hirnschäden davon. Durch diese Schädigung des Gehirns ist es Gabriela nicht möglich zu sprechen, zu laufen, sie hat Schwierigkeiten beim Essen und Trinken und ist somit ein Schwerstpflegefall. Positiv fällt auf, dass Gabriela geistige Aufnahmefähigkeiten besitzt, und gerne (auch als Schwerstpflegefall) überall am Leben teilnimmt. 

Die Spende dient der Anschaffung eines Rollstuhls mit geeigneten Gurten und Polstern, damit Gabriela zumindest ein wenig mobil sein kann. 

 

Der Ortsbürgermeister dankte allen Helferinnen und Helfern für die Spende und auch den großen Firmen AMI Fördertechnik, der GTV (Gesellschaft für thermischen Verschleißschutz) und der Firma Warbinek Umwelttechnik für die große Unterstützung der 650 Jahr Feier. Das Helferfest wurde harmonisch mit einem Imbiss und Westerwälder Getränken bis in die Morgenstunden fortgesetzt.

 

 

Von der 650 Jahr Feier sind mehrere Filme und Fotos gefertigt worden, die bei unserem 1. Beigeordneten unter der Tel.: 02662-943226 oder per E-Mail bestellt werden können.


Nikolausfeier in Luckenbach

Am 04.Dezember, um 17:00 Uhr kommt der Nikolaus - auch in diesem Jahr wieder - zu den Luckenbacher Kindern ins Bürgerhaus. Wir möchten daher mit möglichst vielen Kindern der Ortsgemeinde ein paar kleine Darbietungen einüben. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, mitzumachen.


Einladung Jagdgenossenschaftversammlung

Am Mittwoch, den 14.12.2016, findet um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Luckenbach eine nichtöffentliche Jagdgenossenschaftsversammlung statt, zu der hiermit alle Mitglieder der Jagdgenossenschaft Luckenbach herzlich eingeladen sind. 

 

Tagesordnung:

1. Neuregelung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand ab 2017 

    (§ 2b UStG)

    Hier: Ausübung des Wahlrechts nach § 27 Abs. 22 UStG.

2. Verschiedenes


Brennholzeinschlag 2016 / 2017

Um den Brennholzeinschlag im Gemeindewald planen und vorbereiten zu können, kann ab sofort die Bestellung für den kommenden Winter eingereicht werden. Die Abgabemenge wird auf maximal 7 rm (entspricht 4,9 Festmeter) pro Haushalt begrenzt. Es wird überwiegend gerücktes Buchenholz am Weg bereitgestellt. Im geringen Umfang fällt Eschenholz mit an. Der Preis bleibt unverändert wie im vergangenen Jahr. Sonstige Baumarten stehen in Form von Leseholz als Flächenlos zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt im Festmetermaß. Der Preis beträgt 47 Euro pro Festmeter. Brennholzbestellungen können per Fax: 02662 4544; per E-mail oder schriftlich: Forstrevier Marienstatt, Birkenweg 7, 57627 Hachenburg eingereicht werden. Anmeldungen  werden bis zum 31. Oktober 2016 entgegen genommen. Der Sachkundenachweis "Umgang mit der Motorsäge" ist ebenfalls schriftlich einzureichen, falls es noch  nicht  in den Vorjahren  erfolgt  ist. Es wird darauf hingewiesen, dass ab 2013 nur noch Motorsägen mit Sonderkraftstoff (Alkylatbenzin) und biologisch abbaubarem Motorsägenkettenölen betrieben werden dürfen. Die Zertifizierungssysteme verpflichten den Waldbesitzer, diese Regelungen zu überwachen.


Nachlese 650 Jahr Feier

Nach langen Vorbereitung wurde am Freitag den 03.09. der Skyliner mit einem Durchmesser von 22 Metern aufgebaut. Dieser schwebte am Samstag über dem Festplatz in der gesperrten Ortsmitte. Bei wunderbarem Sommerwetter begann der Musikverein mit einem Warmup die langsam herbeiströmenden Besucher zu begeistern.

 

Gegen 21.00 Uhr macht machte die Powerband „Allgäu Power“ ihrem Namen alle Ehre. Der Festplatz war von unzähligen Besuchern prall gefüllt. In einem herrlichen Ambiente, bei einer Super-Stimmung, feierten die Besucher bis tief in die Nacht.

 

Am Sonntag begann die Veranstaltung mit einem Morgengebet unter Leitung von der Gemeindereferentin Frau Nolden. Die Bindweider Bergkapelle spielte zur Eröffnung und Ortsbürgermeister Karl-Heinz Kaiser, der Verbandsbürgermeister Peter Klöckner und Jens Geimer von der Hachenburger Brauerei richteten Grußworte an die Besucher.

Dann begann ein buntes Marktreiben mit mehr als 50 Ständen, Vorführung und Attraktionen. Die Besucher begaben sich auf eine Zeitreise.

Im historischen Dorfkaffee waren hierzu viele Bilder zu sehen. Eine Führung im alten Grubenstollen „Edelstein“, zeigte wie früher dort gearbeitet wurde. Im alten Backhaus sah man dem Bäcker beim Brotbacken zu. 

 

„Westerwälder Spezialitäten“, wie Kartoffelsuppe und Westerwälder Korn konnte man genießen.

Die alte Schmiede, eine Töpferei, Weberkram, die Spinnstube, vom Korn zum Schnaps, Lehmbau, vom Leinsamen zum Leinen, die Korbmacher, das Wikingerlager, Basalt Kipper, das dampfgetriebene Lokomobil und viele Andere zeigten die alten Handwerkstechniken, die heute niemand mehr kennt.

Die Standbetreiber hatten sich größte Mühe gemacht, um den Besuchern einen liebvollen Einblick in vergangene Zeiten zu gewähren. Die Besucher ließen sich selbst durch kräftige Regenschauer nicht davon abhalten, die attraktiven und schönen Marktstände zu besuchen. Es wurden viele Gespräche geführt, man sah alte Freunde wieder und Bekannte die man lange Zeit nicht gesehen hat.

So war das Jubiläum ein voller Erfolg für uns und unsere Freunde, die das Fest besucht haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. 

 

Insbesondere ein „DANKE“ an die Bürgerinnen und Bürgern, die die Marktstände aufgebaut und betrieben haben, an unsere Sponsoren, die das Fest finanziell erheblich unterstützt haben. an die Beigeordneten, die viel Arbeit und Zeit in das Fest investiert haben. Ein riesiges „DANKE“ auch den Gästen, die eine gute Stimmung mitbrachten und trotz Regen am Sonntag bei uns geblieben sind.

 

Hinweis: Die Fotos der Feier sind jetzt unter IMPRESSIONEN zu finden.


MGV Luckenbach

Einen Bericht und einige Aufnahmen über das 40 jährige Partnerschaftsjubiläum des MGV Luckenbach mit dem Chor aus Heltersberg gibt es unter der Seite des MGV.


Aktion "Saubere Landschaft 2016"

Bei wechselhaften Aprilwetter fand am vergangenen Samstag die Aktion „Saubere Landschaft“ statt.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zogen aus, um an den Luckenbacher Straßen und Wegeränder den Frühjahrsputz durchzuführen. Dieses Mal konnten wir drei Sammeltrupps bilden, wobei sich besonders die zahlreichen Kinder sehr eifrig beim Sammeln zeigten.

 

Es kam wieder eine beachtliche Menge Müll zusammen, der von Anderen achtlos entsorgt wurde.

Einen kleinen Imbiss zum Schluss hatten sich die Helfer redlich verdient.

 

Herzlich Dank  nochmals  an alle Helferinnen und Helfer, insbesondere den Kindern, die mit Begeisterung bei der Sache waren.


Öffentlicher Verkehrsraum

Bei der Gemeindeverwaltung sind mehrere Beschwerden über abgestellte Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum eingegangen. Diese sind verkehrsbehindernd auf dem Gehweg, oder im Bereich von Einmündungen geparkt. Die Besitzer werden gebeten, die Fahrzeuge ordnungsgemäß abzustellen.

Es wird darauf hingewiesen, dass  das dauerhafte Abstellen, auch von zugelassenen Fahrzeugen im öffentlichen Verkehrsraum über einen längeren Zeitraum von mehreren Wochen eine unerlaubte Sondernutzung darstellt. Die Fahrzeuge müssen dann auf ihrem Privatgrundstück abgestellt werden.

 

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass das Parken auf Gehwegen verboten ist.


Sicherheitstechnik Hilger spendet Rauchmelder 

Die Firma Sicherheitstechnik Hilger unterstützt den Kindergarten Luckenbach mit einem Betrag von 1.130,-€ für die Installation von funkvernetzen Rauchmeldern.

Sicherheitstechnik Hilger wurde im August 2011 in Luckenbach gegründet und besteht aus einem jungen, engagiertem Team von bislang sieben Mitarbeitern und bald auch einem Auszubildendem.

Sicherheitstechnik Hilger erbringt Dienstleistungen mit einer Spezialisierung auf den Bereich Sicherheitstechnik im Elektrotechnikerhandwerk. Die Firma plant, errichtet und wartet Brandmelde-, Sprachalarmierungs-, Einbruchmelde- sowie Videoüberwachungs- und vergleichbare Anlagen.

Das Qualitätsmanagement wurde nach DIN ISO 9001 auditiert und ist speziell auf die Bedürfnisse der Sicherheitstechnik Branche zugeschnitten. Die Firma generiert ihre Aufträge von Raum Frankfurt über Köln bis in den Raum Düsseldorf.

(Foto)

Der Verbandsvorsteher des Kindergartens Karl-Heinz Kaiser und die stellvertretenden Leiterin den Kindergartens, Frau Kunzler freuen sich über einen großen Zuwachs an Sicherheit im Kindergarten und bedankten sich recht herzlich für die Spende bei den Eigentümern der Firma Linda und Florian Hilger.